• A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

Ganz schwieriger Begriff. Wer bin ich?
Was zeichnet mich aus? Unterscheidet mich
von den anderen? Die rein mathematische
Definition von Identität: a=a oder »eine in
sich gleiche Menge von Elementen ist identisch«
streift nur einen Teil. Das ich »in mir« gleiche,
nach außen hin »abgeglichen« wirke,
ist der Wunsch. Es geht um »Identifizierung«.
Eindeutige Bestimmung der Person,
des Unternehmens, des Projekts.
Unverwechselbarkeit, Vertrauenswürdigkeit.
Authentizität oder Image? Sind Identitäten
Bildkompositionen, in die man nach
Belieben schlüpft oder Traditionen,
Eigenarten, Charakterzüge, aus denen
man schöpft? Ist Identität etwas festes,
greifbar oder dynamisch?

Vielleicht hilft zur Umschreibung das Bild
der »Stimmigkeit«. Viele Stimmen, viele
Farben ergeben einen charakteristischen Klang.
Die Gesamtkomposition versetzt einen in eine
bestimmte »Stimmung«. Das Spiel mit der
Identität ist intensive Beschäftigung und
Nachdenken über sich und die Welt.
Über Werte, Maßstäbe, über Qualitäten.